Max und Igor Cavalera über den Zerfall von „Sepultura“

Max und Igor Cavalera sind die Überbleibsel der Kultband „Sepultura“. Nach der Veröffentlichung von „Roots“ 1996 hat sich viel verändert. Max hat die Band sofort verlassen, Igor blieb noch bis 2006. Ob diese Entscheidung rückblickend richtig war, dazu sagte Max im Interview mit „krone.at“: „So ist das Leben und das lässt sich nicht planen. Es gibt Überraschungen, Fehler und Enttäuschungen und am Ende lernt man aus allem. Du tust immer das, was du für dich als richtig befindest und ich bin derzeit froh, dass wir zwei wieder zusammenspielen und Musik machen. Manchmal denkt man natürlich darüber nach, was wäre wenn, aber es ist im Endeffekt sinnlos. Dinge sind passiert, manche waren wirklich beschissen, aber das ist Vergangenheit und wir leben im Jetzt. Viele Menschen jammern immer ihren goldenen Zeiten nach, das kann ich nicht nachvollziehen. Ich bin so glücklich mit allem, was ich tue, dass für mich jetzt die goldene Zeit ist – in der Gegenwart. Ich habe mittlerweile Erfahrungen gesammelt und eine gewisse Art von Weisheit und Ruhe, um den Moment besser zu genießen.“

Igor sagte dazu noch: „Es war damals wirklich nicht einfach. Wir haben zu viel getrunken und konnten uns teilweise selbst nicht mehr leiden. (…) Heute haben wir die Erfahrung und das Bewusstsein, wie man gewisse Dinge angeht oder welche man lieber sein lässt.“ Igor fügte noch hinzu: „Das ist in jeder Beziehung so. Nach sechs Monaten auf Tour mit der ‚Roots‘-Show gehst du dir schon an die Gurgel, das muss heute wirklich nicht mehr sein. Wir rotieren all unsere Projekte heute so, dass wir alle immer zu 100 Prozent aufgeregt und erfreut über das jeweils Kommende sind. Das lernten wir aber erst dadurch, dass wir durch sehr viel Scheiße gewatet sind. Wir haben heute einfach keine Zeit mehr, um unsere Tage mit Drama zu füllen.“

„Sepultura“ ist über die Jahre im Streit zerbröselt. Sie hatten aber nie die Idee sich für das 20-jährige Jubiläum von „Roots“ mit den damaligen Originalmitglieder Andreas Kisser und Paulo Jr. zu kontaktieren.