Michael Stipe weigert sich Donald Trumps Namen auszusprechen

Donald Trump Campaign Stop at an Airport Hangar in Bloomington on March 13, 2016 - 2Michael Stipe will den Namen von US-Präsident Donald Trump künftig nicht mehr aussprechen.

Das sagte der“ R.E.M.“-Frontmann gegenüber der “Welt am Sonntag“. Er begründete seine Entscheidung wie folgt: „Ich verspüre den Drang, ihn zu entpersönlichen. Denn jedes Mal, wenn wir seinen Namen nennen, tritt dieser verstärkte Warhol-Effekt ein. Trump wird durch diese dauererregte Berichterstattung größer und größer und größer.“ Ab sofort will er den 45. Präsidenten der USA nur noch „Nummer 45“ nennen.

In dem Interview äußerte sich Stipe auch zu der Frage nach einer Wiedervereinigung von „R.E.M.“, die sich 2011 nach eigenen Angaben in aller Freundschaft aufgelöst hatten. Einem Comeback erteilte er jedoch eine klare Absage.

Foto: (c) PRN / PR Photos