„Prophets Of Rage“ wollten Trump’s Sieg verhindern

Tom Morello - 55th Annual GRAMMY AwardsTom Morello hat als Gitarrist von „Rage Against The Machine“ Weltrum erlangt. Danach spielt er mit „Audioslave“ und „Bruce Springsteen“ und heute ist er Protestsänger und der Kopf der Band „Prophets Of Rage“. Obwohl der Musiker inzwischen 51 ist, hat er sich kaum verändert. Das aktuelle Klima in den USA hat die Band zusammengebracht.

Dazu sagte er im Interview mit „gitarrebass.de“: „Wir konnten das nicht teilnahmslos verfolgen und uns darauf beschränken, gelegentlich darüber zu twittern, sondern hatten das Gefühl, etwas tun zu müssen. Wir wollten unsere Songs, unseren Ruf und unser Können nutzen, um unsere Überzeugung zum Ausdruck zu bringen.“ Wie es passieren konnte, dass Donald Trump gewinnt, dazu sagte er: „Wir wissen auch, dass man als Rock’n‘Roll-Band die Welt nicht wirklich verändern kann. Das obliegt vielmehr jedem einzelnen, indem er das Beste gibt, was in ihm steckt – abhängig von seinen jeweiligen Talenten. Ich bin zum Beispiel einfach nur ein Gitarrist, mehr nicht. Aber ich weiß, dass ich etwas leisten muss, das über den Einsatz meines Instruments hinausgeht.“

Das Debütalbum „Prophets of Rage“ ist übrigens am 14. September 2017 erschienen und hat Platz sechs der britischen und Platz 14 der deutschen Albumcharts erreicht.

Foto: (c) Andrew Evans / PR Photos