Ringo Starr und Barry Gibb werden Ritter

Nicht nur mit seiner Musik bei den „Beatles“ hat Ringo Starr sich unsterblich gemacht, jetzt wird er auch noch in den Ritterstand erhoben und darf sich ab sofort Sir nennen.

Das geht, wie die „Bild Zeitung“ berichtet, aus der Liste der Ehrungen für den Jahreswechsel hervor. Demnach wird auch Barry Gibb, „Bee Gees“-Mitbegründer, zum Ritter geschlagen, genauso wie „Dr. House“-Darsteller Hugh Laurie. Wann genau die offizielle Zeremonie stattfinden soll, ist allerdings noch nicht bekannt.

Ringo Starrs ehemaliger „Beatles“-Bandkollege Paul McCartney wurde übrigens schon 1997 in den Ritterstand erhoben.