„Time Magazine“: Person des Jahres 2017

Ashley Judd - The Paley Center for Media's 11th Annual PaleyFest Fall TV Previews Los AngelesZur Person des Jahres 2017 hat das „Time Magazine“ dieses Mal nicht nur eine Person gekürt, sondern gleich eine ganze Gruppe von Menschen und zwar die Pionierinnen der #MeToo-Bewegung. Damit soll der Einfluss all jener Frauen gewürdigt werden, die in diesem Jahr durch ihre Enthüllungen auf die sexuellen Belästigungen und Übergriffe auf Frauen im Alltag hingewiesen haben. Das Cover zieren deswegen gleich mehrere prominente Damen, wie beispielsweise Ashley Judd, Taylor Swift, Rose McGowan, Alyssa Milano und Susan Fowler.

Das gibt die Zeitschrift jetzt auf ihrer „Twitter“-Seite bekannt. Chefredakteur Edward Felsenthal begründete die Entscheidung mit den Worten: „Die mitreißenden Handlungen der Frauen auf unserer Titelseite gemeinsam mit Hunderten anderen sowie vielen Männern haben eine der schnellsten Veränderungen in unserer Kultur seit den 1960er Jahren freigesetzt.“

Ashley Judd hatte gemeinsam mit anderen Frauen die sexuellen Missbrauchsvorwürfe um Filmproduzent Harvey Weinstein losgetreten.

Foto: (c) David Gabber / PR Photos