Wissenschaftler benennen Mikroben nach den Bandmitgliedern von „Rush“

Wissenschaftler haben drei neue Arten von Mikroben wurden nach Mitgliedern der kanadischen Band „Rush“ benannt.

Wie die University of British Columbia mitteilte, sei das auf die langen Haare der Mikroben und das rhythmische Zappeln unter dem Mikroskop zurückzuführen. Das veranlasste die Forscher, die neuen Arten P. leei, P. lifesoni und P. pearti nach den Musikern Geddy Lee, Alex Lifeson und Neil Peart zu taufen. Der Mikrobiologe Patrick Keeling wird von „musikexpress.de“ wie folgt zitiert: „Wir haben viele verrückte Zellen in meinem Labor angeschaut, und keiner von uns hat jemals so etwas gesehen!“

Übrigens: Am 18. April 2013 wurde „Rush“ in die Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen. (