Dschungelcamp 2018: Ansgar Brinkmann und der Fußball

Tatjana Gsell und Ansgar Brinkmann (M.) und Matthias Mangiapane sprechen Ich bin ein Star _ Holt mich hier raus!Im Dschungelcamp gibt es auch 2018 wieder viel Raum für Gespräche! Tatjana Gsell und Ansgar Brinkmann sitzen auf ihren Pritschen und kommen irgendwie ins Plaudern.

Tatjana: „Warst du bei Eintracht Frankfurt?“ Ansgar: „Du hast von Fußball gar keine Ahnung?“ Tatjana: „Null.“ Ansgar: „Lass uns nicht über Fußball reden.“ Tatjana ruft in die Runde: „Ich weiß es nicht, war Ansgar bei der Eintracht?“ Ansgar: „Klar war ich bei der Eintracht.“ Tatjana: „Wie lange?“ Ansgar: „Zwei Jahre.“ Tatjana: „Wann war das?“ Ansgar: „1998 bis 2000. Vorher noch Dynamo, Bielefeld, Osnabrück, Münster, Gütersloh.“ Tatjana: „Wo hättest du gerne noch gespielt?“ Ansgar: „In Liverpool wäre ich gerne aufgelaufen in meinem Leben.“ Tatjana: „Und Bayern weniger?“ Ansgar: „Also sagen wir mal so: wenn die angerufen hätten, dann wäre ich vielleicht hingefahren.“ Und weiter: „Die Eintracht auf Platz zwei. Auf Champions-League-Kurs.“ Tatjana: „Die hat sich echt gemacht.“ Ansgar: „Mit den Möglichkeiten… also Eintracht hat Möglichkeiten, aber im Vergleich zu 6, 7, 8 oder 9 anderen Mannschaften da oben… Respekt!“ Und weiter: „Ganz komisch, wenn du mal, was Fußballergebnisse betrifft, so out of order bist. Ich schaue auf den Fußball generell. Erste, zweite und dritte Liga… Nein, die Ergebnisse, das fehlt mir schon.“

Matthias Mangiapane bringt sich auch ein: „Dann gehen wir mal zur Eintracht, aber nur in die VIP-Lounge mit Speisen und Getränken. Dann bin ich sofort dabei.“ Ansgar: „Das sollte ich hinbekommen, aber ich komme dann nach dem Spiel, denn während des Spiels kann ich da oben nicht sitzen. Wenn ich beim Fußball bin, dann will ich jede Szene mitbekommen und will das Spiel sehen. Und danach können mir alle kommen mit Kreuzfahrt und Oma und Opa und wo wir Heute Abend Essen gehen. Aber okay, Fußball ist Unterhaltung und meinen Segen haben sie.“

Foto: (c) MG RTL D