Dschungelcamp 2018: David Friedrich versteht die Frauen

David Friedrich mit Kattia am Feuer Ich bin ein Star _ Holt mich hier raus!Das hat sie sichtlich berührt! Kattia Vides ist durch den Brief ihrer Mutter sehr emotional. In David Friedrich findet sie einen verständnisvollen Zuhörer.

„Familie ist das Wichtigste“, so Kattia, deren Familie in Kolumbien lebt, traurig. „Und das ist das, was mich ein bisschen quält, weil ich nicht weiß, ob ich in Deutschland bleiben soll oder zurück nach Kolumbien: Ich will zurück, weil ich Deutschland keinen habe und mich alleine fühle. Manchmal finde ich keinen Sinn, da zu bleiben, weil ich so alleine bin. Da frage ich mich, wofür arbeite ich, wofür kämpfe ich. Auf der einen Seite will ich da bleiben, weil ich mir ein Leben aufgebaut habe, weil es sehr hart war, bis ich dahin gekommen bin, weil ich meiner Familie etwas ermöglichen möchte. Das sind diese zwei gemischten Gefühle, die ich habe. Da zu bleiben, oder nach Kolumbien, um mit meiner Familie zu sein. Ich bin auch gerade so vorsichtig, was Freunde und Männer angeht. Was ich in einem Mann suche ist, das ich in ihm die Reife sehe für einen zukünftigen Mann. Die Männer, die ich hatte, die wollten nicht heiraten, die wollten keine Familie aufbauen, keine Kompromisse eingehen mit einer Frau.“

Und was rät David? „Du hast doch eigentlich noch Zeit. Wenn du viel arbeitest und Geld verdienst, du weißt doch am Ende nicht, was du damit machen sollst. Da ist doch das Schönste, das zu teilen, wenn du irgendwann Kinder hast und wenn man denen etwas mitgeben kann. Kinder sind doch das Schönste.“

Alle Infos zu ‘Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!’ im Special bei RTL.de

Foto: (c) MG RTL D