Dschungelcamp 2018: Sydney Youngblood hat Routine

Sydney Youngblood Ich bin ein Star _ Holt mich hier raus!Ein neuer Morgen im Dschungelcamp weckt seine Bewohner mit den ersten Sonnenstrahlen des Tages. Ansgar Brinkmann: „Wenn ich mal morgens aufwache und sehe nichts grünes, dann ist die Welt wieder in Ordnung“. Die Camper putzen ihre Zähne, benutzen Zahnseide, schminken oder rasieren sich, und Sydney Youngblood geht mal wieder ins Dschungeltelefon. Matthias dazu: „Ich habe eigentlich gedacht, der geht gestern noch. Wenn es ihm nicht gut geht, dann muss man ihn gehen lassen. Ich würde das niemals machen. Niemals! Wenn du von dir aus sagst, du willst jetzt hier raus, bevor du rausgewählt worden bist.“

Inzwischen ist Sydney im Dschungeltelefon angekommen: „Wollte fragen: Wie gehe ich vor, dass ich ausziehen kann? Die Fußnägel wachsen ein und ich bin total am Ende. Ich kann nicht mehr. Ich will gehen.“ Dann kehrt er ins Camp zurück. Tina York: „Räumst du auf?“ Sydney: „Ich packe.“ Tina muss weinen: „Nein.“ Und Sydney tröstet sie. Tina: „Ich habe ein schwaches Nervenkostüm.“ Sydney: „Es ist ziemlich hart. Ich will nicht, dass du sauer auf mich bist.“ Tina: „Du, überlege dir das.“ Sydney: „Ich kann einfach nicht mehr.“ Tina: „Sydney, du bist ein starker Mann. Wir sind alle müde. Ich bin ja auch noch da.“ Sydney: „Das stimmt.“

Und dann eine Sydney-Ansage an die Camper: „Also, ich werde noch ein paar Tage bleiben. Mal schauen, was passiert.“

Alle Infos zu ‚Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!‘ im Special bei RTL.de

Foto: (c) MG RTL D