Elyas M’Barek über die Zukunft von Serien

Elyas M’Barek ist seit zwei Jahren das Gesicht in den Sky-Werbespots. Sky will zur Nummer eins bei Serienproduktionen in Deutschland werden. Dennoch sieht M’Barek seine Zukunft derzeit nicht in Serien.

Im Interview mit der „Augsburger Allgemeine“ sagte er: „Ich sehe und behaupte mich momentan eher als Kinogesicht. Allerdings sehe ich diesen Wandel auch, dass es immer mehr deutsche Serien gibt, die Anspruch haben und die ich selber gerne sehe. Bisher habe ich den deutschen Serienmarkt nicht als so ambitioniert wahrgenommen, dass man ihn mit dem Kino vergleichen könnte. „Babylon Berlin“ hat ein Budget von knapp 40 Millionen Euro. Dafür kann man in Deutschland zehn Kinofilme drehen. Vielleicht löst die Serie auch das Kino komplett ab. Das kann durchaus sein.“

M’Barek spielt vor allem in Komödien mit. Dazu sagte er im Interview: „Man wird oft für das angefragt, wofür man bekannt ist – aber nicht nur. Mir machen Komödien unglaublichen Spaß. Es ist schwierig, eine gute Komödie zu drehen. Das fordert mich immer wieder.“

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.