Hugh Jackman über seinen Film „The Greatest Showman“

Hugh Jackman - "Eddie The Eagle" Chicago ScreeningIn seinem neuen Kinofilm „The Greatest Showman“ ist Hugh Jackman tanzend und singend zu sehen.

Im Interview mit dem „Frankfurter Allgemeine Magazin“ verriet er, um was es im Film geht. Er sagte: „Bei diesem Musical haben wir eine Regel aufgestellt: Gesang und Tanz beginnen immer dann, wann man sich mit Worten nicht mehr ausdrücken kann, weil die Gefühle übermächtig werden. In anderen Filmen erfüllt der Soundtrack diese Funktion. Die Musik drückt dann diese unbeschreiblichen Gefühle aus. Es gibt nichts Schlimmeres, als wenn in einem Musical plötzlich vollkommen unmotiviert gesungen wird. Es sollte nur gesungen werden, wenn eine tiefe emotionale Bedeutungsebene existiert. In unserem Film geht es um Vorstellungskraft, Träume und Toleranz den Menschen gegenüber, die anders sind als die Masse. Das Gefühl, ausgegrenzt und missverstanden zu sein, kann man zum Beispiel wunderbar in einem Song verarbeiten.“

Der Film „The Greatest Showman“ mit Hugh Jackman läuft übrigens ab heute (04.01.) in den Kinos.

Foto: (c) Adam Bielawski / PR Photos