Melanie Chisholm und die frustrierende „Spice Girls“-Zeit

Melanie Chisholm - "Made in Dagenham" the Musical UK Press NightMelanie Chisholm hat es sehr genervt, dass sie während ihrer Zeit bei den „Spice Girls“ gezwungen war, bei Live-Auftritten so oft Playback zu singen.

In der Dokumentation „Hits, Hype & Hustle: An Insider’s Guide To The Musik Business” der “BBC” erzählte sie: “Ich war ehrlich ziemlich überrascht, wie wenig Zeit wir mit dem Performen zugebracht haben. Es gab so viele Interview zu tun, TV Shows und dann viele Auftritte, bei denen man nur mimt. Das war als Künstlerin sehr frustrierend. Viele Leute haben ihren Weg in der Musikindustrie hochgearbeitet und waren an diesem Punkt erfolgreich, aber wir hatten noch keine Live-Show gegeben.“

Die „Spice Girls“ gründeten sich auf ein Inserat von Bob Herbert und dessen Sohn Chris, die Betreiber der Managementfirma „Safe (heute Heart).

Foto: (c) Landmark / PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.