Oscars 2018: Meryl Streep fühlt sich geehrt

Oscars 2018: Meryl Streep fühlt sich geehrt - KinoDie Oscars und Meryl Streep gehören einfach zusammen. Auch in diesem Jahr konnte die Schauspielerin wieder eine Nominierung für den begehrtesten Filmpreis der Welt für sich ergattern, dieses Mal für ihre Leistung in „Die Verlegerin“.

Und damit hat sie ihren eigenen Rekord gebrochen. Im Laufe ihrer Filmkarriere hat die 68-Jährige jetzt schon stolze 21 Nominierungen für sich verbuchen können, so viel wie kein anderer Schauspieler vor ihr. Der „Los Angeles Times“ sagte sie dazu: „Ich fühle mich über die Maße geehrt, für einen Film nominiert zu sein, den ich liebe, ein Film, der für die Verteidigung der Pressefreiheit steht und eine Einbeziehung der Stimme der Frauen in der Geschichte ist. Ich bin stolz auf dem Film und alle Filmemacher. Vielen Dank aus tiefsten Herzen.“

Der Film „Die Verlegerin“ ist übrigens noch in der Königsklasse „Bester Film“.

Foto: (c) PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.