Vin Diesel wird verklagt

Vin Diesel - HBO's "Spielberg" TV Movie Los Angeles PremiereVin Diesel muss sich derzeit vor Gericht verantworten. Dem Schauspieler wird vorgeworfen, dass er seinen Co-Produzenten bei „xXx 3“ über den Tisch gezogen hat. Der Mann namens George Zakk behauptet nämlich, ihm wurde von Diesel versprochen, dass er im Nachspann als Co-Produzent mit aufgeführt wird und dass er eine Bezahlung von 200.000 Dollar erhält.

Keines von beiden ist eingetroffen, weswegen er jetzt vor Gericht geht, wie „TMZ“ berichtet. Bereits vor der Veröffentlichung des Films im Januar 2017 hat es Zakk schon einmal vor Gericht probiert. Seine Klage wurde jedoch abgewiesen, weil dem Richter die Substanz gefehlt hat. Jetzt ist er zurück und fordert zwei Millionen Dollar Schadensersatz. Diesel selbst hat sich bisher noch nicht zu den Vorwürfen geäußert.

In „xXx 3: Die Rückkehr des Xander Cage“ hatte Vin Diesel nämlich nicht nur die Hauptrolle inne, sondern war auch als Produzent an dem Actionfilm beteiligt.

Foto: (c) Izumi Hasegawa / PR Photos