Woody Allen schaltet bei seinen Filmen sofort weg

Woody Allen schaltet bei seinen Filmen sofort weg - KinoWoody Allen bringt mit „Wonder Wheel“ bringt der 82-Jährige schon seinen 54. Film auf die Kinoleinwände.

Auf die Frage, ob er seine alten Filme anschaut, sagte er im Interview mit dem Stern: „Nein. Selbst meinen ersten Film ‚Woody, der Unglücksrabe‘ von 1968 habe ich abgedreht, weggelegt und nie wiedergesehen. Das gilt für jeden meiner Filme. Ich habe um die fünfzig Filme gemacht und mir nie wieder einen angesehen. Wenn ich auf meinem Hometrainer sitze, der Fernseher läuft, ich zappe und zufällig bei einem meiner Filme lande, schalte ich sofort weg. Ich würde nur auf falsche Gedanken kommen. Oh nein, wenn ich diese eine Szene doch nur noch mal machen könnte, warum habe ich das so gedreht? Es ist besser, der Vergangenheit nicht nachzutrauern.“

Mit der Vergangenheit hat der Regisseur abgeschlossen. Aber er blickt auch nicht in die Zukunft, wie er im Interview weiter erzählte: „Nein, auch der Zug ist abgefahren. Ich werde kein zweiter Tschechow mehr, kein zweiter Sophokles. Ich bin schon froh darum, wenn ich den Rest meines Lebens gesund bleibe, kein Alzheimer bekomme und meinen Verstand nicht verliere. (…) Wenn man mit 82 seine Träume noch nicht verwirklicht hat, wird das auch nichts mehr. Dann sollte man seinen Frieden mit der Welt machen.“

Foto: (c) Daniel Locke / PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.