Bryan Cranston: „Trump wäre ein guter Shakespeare-Schurke“

Bryan Cranston: „Trump wäre ein guter Shakespeare-Schurke“ - Promi Klatsch und TratschBryan Cranston ist den meisten als Drogenkoch in „Breaking Bad“ bekannt. Theoretisch kann der 61-Jährige alle Rollen spielen. Im Interview mit „tagesspiegel.de“ sagte er: „Im Prinzip … Vieles, ja, auch Schwieriges. Ich liebe Herausforderungen. Aber nicht alles. Ich muss jede Figur, die ich spiele, verteidigen können. Ich brauche zumindest eine plausible Rechtfertigung für ihr Verhalten. Deshalb könnte ich zum Beispiel nicht Donald Trump verkörpern, weil ich mich ihm nie und nimmer von einem neutralen Standpunkt aus nähern könnte. Eigentlich schade, denn aus ihm ließe sich ein schöner Shakespeare-Schurke machen.“

Außerdem verriet er, was er über die Rolle des Drogenkochs Walter White in „Breaking Bad“ dachte, als er 2006 das Drehbuch in die Finger bekam. Er sagte: „Phänomenal! Ich hatte gerade die siebente Staffel der Sitcom ‚Malcolm mittendrin‘ hinter mir und freute mich auf die Achte. Doch dann entschied der Sender plötzlich, die Serie einzustellen. Ich war maßlos enttäuscht – bis mir das ‚Breaking Bad‘-Drehbuch auf den Schreibtisch flatterte. Daraufhin wollte ich unbedingt Walter White spielen, aber das Studio lehnte mich ab: ‚Der naive Trottel aus ,Malcolm mittendrin‘? Auf keinen Fall!‘ Zum Glück hatte ich einen Fürsprecher in Vince Gilligan, dem Schöpfer der Serie. Er sagte: ‚Bryan Cranston ist Schauspieler. Es ist sein Job, unterschiedliche Rollen zu verkörpern.'“

Bryan ist übrigens durch seine Rollen als Hal in „Malcolm mittendrin“ (2000–2006) und als Walter White in „Breaking Bad“ (2008–2013) zu einem international bekannten Charakterdarsteller geworden. Er ist mehrfacher Emmy- und Golden-Globe-Preisträger. Außerdem wurde er für seine Titelrolle in „Trumbo“ für einen Oscar nominiert.

Foto: (c) PRN / PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.