Carolin Kebekus: Karneval hat sich verändert

Carolin Kebekus 171115 bigCarolin Kebekus liebt Karneval über alles. Der 11.11.2017 war jedoch für den Kölner Karneval kein guter Tag. Das Bild war geprägt von Wildpinklern und Betrunkenen.

Dazu sagte die Komikerin im Interview mit dem „Kölner Stadt-Anzeiger“: „Wir waren früher auch auf dem Fischmarkt und haben alles Unheilige getan, was man tun kann. Aber so krass war das damals nicht. Wir gehen auch schon seit Jahren nicht mehr in die Stadt zum Feiern, weil das einfach keinen Spaß mehr macht, sondern feiern bei einer Freundin in der Wohnung. Mit einer großen Gruppe kommst du eh in keine Kneipe rein, unterwegs verlierst du schon die Hälfte. Das war immer nur Stress.“

Carolin Kebekus ist übrigens in Köln-Ostheim aufgewachsen, und als Sängerin, Komikerin und Schauspielerin bekannt. Im WDR hat sie eine eigene Comedy-Sendung „Pussy Terror“. Außerdem tritt sie mit ihrem Trio „Beer Bitches“ mit kölschen Liedern auf und ist Präsidentin der alternativen Karnevals-Sitzung „Deine Sitzung“.

Foto via BANG Showbiz