„Def Leppard“ lassen die Würfel rollen

Def Leppard "Viva Hysteria!" Residency Kick-off and Memorabilia Display Dedication at the Hard Rock in Las VegasUm als Band erfolgreich zu sein und das über Jahrzehnte hinweg, muss man sich konstant weiterentwickeln. So sieht das zumindest „Def Leppard“-Musiker Phil Collen und bringt als Beispiel „Led Zeppelin“ und die „Rolling Stones“ an.

Er sagte dem „Billboard Magazine“ dazu: „‘Zepplin‘ und die ‚Stones‘ waren beide Blues-Bands und sie haben es einfach woanders hingebracht und das interessiert mich. Ich denke, wenn man in einem bestimmten Format stecken bleibt, dann endet man als Karaoke-Band. Das ist nicht inspirierend und man kopiert einfach nur etwas. Ich denke, das Großartige daran ist es, die Würfel rollen zu lassen und zu sehen, wohin sie sich bringen werden. Das ist der aufregende Teil.“

„Def Leppard“ gründeten sich übrigens 1977 und sind seitdem erfolgreich. 2015 brachte sie ihr bisher letztes Album unter ihrem Namen heraus.

Foto: (c) PRN / PR Photos