“Glee”-Schöpfer Ryan Murphy und der 300 Millionen-Dollar-Deal mit Netflix

Ryan Murphy - 2016 Creative Arts Emmy AwardsDer Fernsehproduzent und Regisseur Ryan Murphy hat seine Karriere in Hollywood als Journalist gestartet, bevor er anfing, TV-Serien zu schreiben. Mit “Nip/Tuck” fasste er erfolgreich Fuß im Business und seit “Glee” und “American Horror Story” ist er eine feste Größe im Seriengeschäft.

Jetzt unterschrieb der Erfolgsproduzent einen Vertrag bei Netflix. Wie die “New York Times” berichtete, habe der Streaminganbieter dem 52-Jährigen einen 300-Millionen-Dollar-Vertrag vorgelegt. Der Serienerfinder war in einem Statement sehr gerührt von diesem großen Moment in seiner Karriere. Er sagte: “Ich bin ein schwules Kind aus Indiana, das 1989 nach Hollywood kam und nur 55 Dollar in der Tasche hatte. Daher ist die Tatsache, dass meine Träume sich in dieser Weise verwirklicht haben, sehr emotional und überwältigend für mich.”

Anscheinend habe der Regisseur auch Angebote von Amazon und Disney gehabt, sich jedoch für Netflix entschieden.

Foto: (c) PR Photos