Grammys 2018: „Migos“ fühlen sich betrogen

Dieses Jahr bei der Grammy-Verleihung haben „Migos“ keinen Preis abräumen, obwohl sie ihrer Meinung nach eigentlich einen verdient hätten.

„NME“ sagte das Hip-Hop-Trio, bestehend aus den Rappern Quavo, Takeoff und Offset dazu: „Sie haben uns betrogen. Es gab nichts, was das ganze Jahr über größer war als unser verdammtes ‚Culture‘-Album. Sie hatte einfach Angst, sich ums das dreiköpfige Monster zu kümmern. Aber wir werden nächstes Jahr zurück sein. Wir werden verdammt noch einmal nächstes Jahr zurück sein!“

„Migos“ haben vor kurzem übrigens ihr neuestes Werk „Culture II“ veröffentlicht und sich damit sofort die Spitze der US-Charts geholt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.