Jim Carrey macht Schluss mit „Facebook“

Jim Carrey - Showtime's "I'm Dying Up Here" Los Angeles PremiereJim Carrey hat die Nase gestrichen voll – und zwar von „Facebook“. Der Schauspieler machte jetzt kurzen Prozess mit der Plattform, verkaufte all seine Aktien und löschte seinen Account.

Den Grund dafür lieferte der 56-Jährige dann auf „Twitter“ nach. Dort schrieb er: „Weil ‚Facebook‘ von der russischen Einflußnahme auf unsere Wahl profitiert hat und immer noch nicht genug macht, um das zu stoppen. Ich ermutige alle anderen Investoren, die sich Gedanken um unsere Zukunft machen, dasselbe zu tun.“ Dazu postete er eine Zeichnung eines grinsenden Mark Zuckerbergs, einen Daumen runter und bezeichnete das Ganze als „Fakebook“. Der Schuh drückt dem Schauspieler bei den manipulativen Anzeigen aus Russland, die „Facebook“ zuließ, Geld damit verdiente und so 126 Millionen Menschen beeinflußte, wie auch „Meedia“ noch mal auflistete.

Wenn sich Jim Carrey nicht öffentlich für die Gerechtigkeit einsetzt, kümmert er sich um sich selbst. Der Schauspieler leidet nämlich an Depressionen.

Jim Carrey

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.