Johanna Wokalek und ihre Rolle im Film „Freiheit“

Johanna Wokalek spielt die Hauptrolle im Film „Freiheit“, der am Donnerstag 08.02. in die Kinos kommt. Im Film spielt die Schauspielerin eine Frau namens Nora, die von heute auf morgen aus ihrem Familienleben ausbricht und ihre Familie und ihre zwei Kinder verlässt.

Im Interview mit „schwaebische.de“ sagte sie über ihre Rolle einer äußert mutigen Frau. Sie sagte: „Tatsächlich glaube ich, dass in dieser Nora etwas Anarchistisches steckt, ein Auflehnen gegen das Gegebene, das wir alle kennen. Das Erkennen: Ich bin in einem Käfig und aus diesem Käfig muss ich raus! Viele Frauen und Mütter kennen dieses Gefühl. Der einzige Unterschied – wage ich zu behaupten – ist, dass Nora es tut. Dass sie diesem Gefühl nachgibt und sich davon treiben lässt.“

Wokalek selbst ist verheiratet und hat einen Sohn. Wie nah sie an er Figur der Nora ist, verriet sie im Interview ebenfalls. Sie sagte: „Sehr nahe. Wenn ich die Geschichte anderen erzählte, kamen zwar oft Reaktionen in der Art: Ja wie? Eine Mutter verlässt die Kinder – das kannst du doch nicht spielen. Aber darum geht es gar nicht in erster Linie, das ist nur ein Aspekt der Geschichte. Diese Nora flieht aus ihrem Alltag, weil sie diesen Alltag bedrückend findet in seiner Verlogenheit und Unwahrhaftigkeit. Es wird nur noch behauptet, alles sei gut. Das kennen doch viele.“