Juno Awards 2018: „Hedley“ dürfen nicht auftreten

Bei den kommenden Juno Awards, den kanadischen Grammys, wird einen Band ganz sicher nicht auftreten: „Hedley“. Gegen die Rocker gibt es nämlich einige Vorwürfe des sexuellen Missbrauchs. Daraus haben die Veranstalter der Preisverleihung laut „billboard.com“ die Konsequenz gezogen und „Hedley“ den Auftritt untersagt.

Die Band selbst hat sich dazu auf „Facebook“ geäußert. In dem Statement heißt es: „Die jüngsten Anschuldigungen gegen uns, die in den sozialen Medien veröffentlicht wurden, sind einfach unbegründet und wurden nicht belegt. Während wir alle mittlerweile verheiratet sind oder in einer langjährigen festen Beziehung, gibt es eine Zeit in der Vergangenheit, in der wir einem Lebensstil nachgingen, der gewissen Rock’n’Roll-Klischees beinhaltete. Trotzdem gab es auch hierbei eine Grenze, die wir nie überschritten haben.“

Einzelheiten zu den Anschuldigungen sind nicht bekannt. Die Juno Awards werden dieses Jahr am 25. März vergeben. Die Moderation übernimmt Michael Bublé.