Rachel Weisz will keinen weiblichen Bond

Rachel Weisz - 59th Annual BFI London Film FestivalRachel Weisz ist der Meinung, dass es keinen weiblichen James Bond geben soll. Die Schauspielerin ist schließlich mit dem derzeitigen Hauptdarsteller der Agentenreihe, Daniel Craig, verheiratet und hat sich zu diesem Thema eine Meinung gebildet.

Dem „Daily Telegraph“ sagte die 47-Jährige dazu: „Ian Fleming (Autor der Bücherreihe) hat sehr viel Zeit darauf verbracht, diesen bestimmten Charakter zu schreiben, der männlich ist und der auf eine bestimmte Weise eine Beziehung mit Frauen eingeht. Warum sollte man als Frau nicht eine eigene Geschichte kreieren, anstelle auf diese Schultern zu springen und mit all diesen männlichen Vorgängern verglichen werden? Frauen sind sehr faszinierend und interessant und sie sollten ihre eigenen Geschichten bekommen.“

Daniel Craig wird allerdings nur noch ein einziges Mal in die Rolle des James Bond schlüpfe. Einzelheiten zu diesem Film gibt es noch nicht.

Foto: (c) Landmark / PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.