Scott Eastwood ist für sein eigenes Schicksal verantwortlich

Scott Eastwood - "Central Intelligence" Los Angeles PremiereScott Eastwood ist der Auffassung, dass er selbst ganz alleine für den Erfolg oder Fehlschlag seiner Filmkarriere ist. Sein berühmter Name verschafft ihm nämlich keinen Vorteil, wie er in der australischen „Today Show“ erzählte.

Der Schauspieler sagte: „Es ist hart. Hollywood ist ein hartes Pflaster. Denn es gibt so viele großartige Schauspieler da draußen und so viele talentierte Menschen, da sind viele Zahlen im Spiel. Man muss einfach weiterhin zu Vorsprechen gehen. Man muss es immer und immer wieder versuchen und ich habe das jahrelang gemacht. Es ist hart und es kann entmutigend sein.“

Scott Eastwood, der Sohn von Hollywood-Ikone Clint Eastwood, konnte sich jedoch schon einige Rollen ergattern, darunter in „Gran Torino“, „Invictus“, „Suicide Squad“ und „Fast & Furious 8“.

Foto: (c) PR Photos