„Hinds“: „Rock’n’Roll ist nicht mehr cool“

„Hinds“ haben sich mit ihrem kommenden zweiten Album „I Don’t Run“ ein großes Ziel gesetzt: Sie wollen den Rock’n’Roll retten.

Das spanische Quartett sagte der „BBC“ dazu: „Es ist komisch, denn wir fühlen uns so spanisch, wie nur möglich, doch wir fühlen auch die Wärme, die von Großbritannien ausgeht. Es fühlt ich wie zuhause an. In Spanien bekommt neues Blut nicht dieselbe Unterstützung, wie ihr sie hier gebt.“ Und weiter meinten sie: „Wir fühlen uns, als müssten wir den Rock’n’Roll retten! Rock’n’Roll ist nicht mehr cool, besonders nicht in Spanien.“

„I Don’t Run“ von „Hinds“ erscheint übrigens am 06. April.