Juno Awards 2018: Die Gewinner

Vorgestern Abend (25.03.) haben in Ottawa die Juno Awards, das kanadische Pendant der Grammys, stattgefunden. Shawn Mendes darf sich beispielsweise über gleich zwei Preise freuen: Sein Hit „There’s Nothing Holdin’ Me Back” gewann in der Kategorie „Single des Jahres“ und der Musiker selbst erhielt den Juno Fan Choice Award. „Arcade Fire“, die mit vier Nominierungen ins Rennen gegangen sind, haben eine davon für sich entscheiden können und zwar in der Kategorie „Album des Jahres“. Zum Künstler des Jahres wurde Gord Downie gekürt.

Hier die Gewinner der Hauptkategorien der Juno Awards 2018:

KÜNSTLER DES JAHRES
Gord Downie

ALBUM DES JAHRES
“Everything Now” – Arcade Fire

SINGLE DES JAHRES
“There’s Nothing Holdin’ Me Back” – Shawn Mendes

GRUPPE DES JAHRES
A Tribe Called Red

NEWCOMER DES JAHRES
Jessie Reyez

BESTE NEUE BAND DES JAHRES
The Beaches

SONGSCHREIBER DES JAHRES
Gord Downie

INTERNATIONALES ALBUM DES JAHRES
“Damn.” – Kendrick Lamar

VIDEO DES JAHRES
“Venus Fly” – Grimes

POP-ALBUM DES JAHRES
“Skin & Earth” – Lights

COUNTRY-ALBUM DES JAHRES
“Game On” – James Barker Band

ALTERNATIVES ERWACHSENEN-ALBUM DES JAHRES
“Introduce Yerself” – Gord Downie

ALTERNATIVES ALBUM DES JAHRES
„Antisocialites” – Alvvays

ROCK-ALBUM DES JAHRES
“Young Beauties and Fools” – The Glorious Sons

RAP-AUFNAHME DES JAHRES
“Shooters” – Tory Lanez

DANCE-AUFNAHME DES JAHRES
“Closer” – Nick Fioruccift. Laurell

R’n’B- /SOUL-AUFNAHME DES JAHRES
“Freudian” – Daniel Caesar

ELECTRONISCHES ALBUM DES JAHRES
“Mass Manipulation” – Rezz

METAL ALBUM DES JAHRES
“Voice of the Void” – Anciients

PRODUZENT DES JAHRES
Diana Krall

JUNO FAN CHOICE AWARD
Shawn Mendes

INTERNATIONAL ACHIEVEMENT AWARD
Arcade Fire

HUMANITARIAN AWARD
Gary Slaight