Oscars 2018: Jimmy Kimmel macht sich über Weinstein lustig

Jimmy Kimmel - Los Angeles LGBT Center's 48th Anniversary Gala Vanguard Awards Jimmy Kimmel hat bei seiner Eröffnungsrede der gestrigen (04.03.) Oscar-Verleihung kein Blatt vor den Mund genommen. So hat er auch über Harvey Weinstein geredet.

Kimmel sprach laut „TMZ“ darüber, dass Weinstein nach dem Aufkommen des Sex-Skandals von der Academy verbannt wurde und das dies bisher nur einem einzigen Mann vorher passiert ist: Carmine Caridi. Er sagte: „Camine Caridi wurde aus der Academy geschmissen, weil er Screener geteilt hat. Er hat dieselbe Bestrafung erhalten wie Weinstein, weil er seinem Nachbar eine Kopie von ‚Seabiscuit‘ auf VHS gegeben hat.“ Und weiter sagte er: „Doch was mit Weinstein passiert ist, war lange überfällig. Die Welt schaut auf uns. Wir müssen ein Beispiel setzen. Und die Wahrheit ist, wenn wir erfolgreich sind, wenn wir sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz aufhalten, dann werden Frauen nur noch die ganze Zeit bei allen anderen Orten mit sexueller Belästigung zu tun haben.“

Harvey Weinstein wird sexuelle Belästigung und Vergewaltigung von mehreren Frauen aus der Filmbranche vorgeworfen.

Foto: (c) Guillermo Proano / PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.