Oscars 2018: Salma Hayek, Ashley Judd und Annabella Sciorra geben Stimmen einen Raum

Salma Hayek - "How to Be a Latin Lover" Los Angeles Photocall Salma Hayek, Ashley Judd und Annabella Sciorra haben bei der gestrigen (04.03.) Oscar-Verleihung die sogenannten neuen Stimmen vorgestellt – Männer und Frauen, die gegen Ungerechtigkeit am Arbeitsplatz ankämpfen.

Judd sagte laut „ABC“: „Die Veränderungen, von denen wir Zeuge wurde, werden angetrieben von den kraftvollen neuen Stimmen, von unterschiedlichen Stimmen, von unseren Stimmen. Wir kommen zusammen in einem mächtigen Chor, den endlich sagt: ‚Time’s Up.‘“ Und Hayek fügte hinzu: „Wir salutieren den unaufhaltsamen Geistern, die anderen in die Ärsche getreten habe und die durch deren geschlechts- und rassenbedingten Grenzen gebrochen sind, um ihre Geschichte zu erzählen. (…) Deswegen laden wir euch dazu ein, mit uns gemeinsam, einige dieser Wegbereiter anzuschauen.“

Anschließend wurde eine Collage aus Videoaufnahmen gezeigt, in denen diverse Frauen und Männer von ihren Erfahrungen mit Ungerechtigkeit am Arbeitsplatz erzählten.

Foto: (c) Izumi Hasegawa / PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.