Rihanna zwingt „Snapchat“ in die Knie

Rihanna - "Valerian and the City of a Thousand Planets" European Premiere - 3Rihannas Kritik an „Snapchat“ hat dem Unternehmen ziemlich zu schaffen gemacht. Der Instant-Messaging-Dienst nutzte die Sängerin nämlich für eine Werbung, die Witze über Opfer häuslicher Gewalt machte und sie forderte ihre Fans daraufhin zum Löschen der App auf. „Snapchat“ entschuldigte sich jedoch, allerdings verliert die Aktie des Unternehmens stark an Wert, wie „CNN“ berichtet. Knapp vier Prozent fällt sie und entspricht damit einem Verlust-Wert von fast 800 Millionen Dollar.

Der Instant-Messaging-Dienst reagiert und entschuldigt sich erneut. Darin heißt es: „Diese Werbung ist widerlich und sie hätte nie auf unserem Service erscheinen dürfen. Wir entschuldigen uns in aller Form dafür, dass wir diesen Fehler gemacht haben und dass er durch unseren Überprüfungsprozess kam. Wir untersuchen, wie das passieren konnte, damit wir sicherstellen können, dass so etwas nie mehr passiert.“

Vor rund neun Jahren verprügelte Chris Brown seine damalige Freundin Rihanna. Bilder ihres zerschlagenen Gesichts waren um die Welt gegangen.

Foto: (c) Landmark / PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.