Christine Neubauer und ihr neues Leben

Christine Neubauer 30344238-1Das Leben von Christine Neubauer hat sich vor sieben Jahren komplett verändert. Sie hat sich neu verliebt und ihren Mann verlassen. Lange Zeit danach wurde sie in er Öffentlichkeit als Ehebrecherin bezeichnet.

Im Interview mit „Meins“ sagte die 55-Jährige dazu: „Ich tue mich noch immer sehr schwer, zu akzeptieren, dass so ungerecht über mich geurteilt wurde. Da wurde ein konstruiertes Bild von mir präsentiert, dem ich so gar nicht entspreche. Das macht mich heute noch sprachlos und diese Machtlosigkeit ist für mich psychisch schwer zu ertragen. Als Opfer darfst du scheinbar keine Seele haben…“ Inzwischen hat sie aber ihren Frieden gefunden. Sie sagte weiter: „Ich schöpfe meine Energie aus der Schönheit des Lebens und all dem Positiven, was ich erleben darf. Trotz aller Niederschläge, die ich hatte. Ich habe das Urvertrauen, immer wieder aufstehen zu können und mit mir im Reinen zu sein – das motiviert mich! Ich bin ein sehr sensibler und verletzlicher Mensch. Aber ich versuche immer das Gute darin zu sehen und mache mir das sehr oft bewusst. Das ist mir, als ich jünger war, nicht so gelungen. Aber heute im Alter hilft mir die Gelassenheit, darauf zu vertrauen, dass selbst nach schlechtesten Zeiten die guten wieder kommen.“

Bei Dreharbeiten in Chile hat sie übrigens ihren José kennen und lieben gelernt. Sie sagte im Interview: „Liebe ist nicht berechenbar. Sie ist etwas, was wir weder bestimmen noch greifen können. Sie passt in keinen Terminplaner und kommt, wenn man am wenigstens damit rechnet – ohne uns zu fragen!“ Neubauer ist stolz auf sich und ihre Entscheidung. Sie sagte: „Mut zu haben lohnt sich immer! Alleine es getan zu haben, auch auf die Gefahr hin, zu scheitern, ist die Belohnung – für einen selbst! Einfach mutig zu tun, was wir uns wünschen, stärkt uns!“

Foto: (c) FirstNews