Dakota Johnson: Therapie nach Drehschluss

Die Dreharbeiten zum Reboot von „Suspiria“ haben Dakota Johnson so sehr verstört, dass sie nach deren Abschluss erst einmal zur Therapie musste.

In dem Horror-Klassiker hat die Schauspielerin die Rolle der Suzie inne, die nach Europa zieht, um dort an einer der renommiertesten Universitäten zu studieren. Allerdings werden dort immer wieder Studenten zum Ziel schrecklicher Mordanschläge. Zu „Elle.com“ sagte Johnson diesbezüglich: „‘Suspiria‘, keine Lüge, hat mich so versaut, dass ich erst einmal zur Therapie musste.“

Wann das Reboot des Horror-Klassikers „Suspiria“ hierzulande in die Kinos kommt, ist derzeit noch nicht bekannt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*