Deutsche Album-Charts: Drei Neueinsteiger in den Top 5

In den Offiziellen Deutschen Album-Charts hat sich diese Woche einiges getan. Wie „GfK Entertainment“ berichtet, gibt es in den Top Fünf drei Neueinsteiger.

Die Südtirol-Rocker „Frei.Wild“ können sich mit „Rivalen und Rebellen“ an der Spitze halten. Der irische Sänger Rea Garvey schafft mit „Neon“ den Sprung von der Null direkt auf die Zwei. Und das von Fans lang ersehnte Album von Matthias Reim, „Meteor“, steigt direkt auf Platz drei ein. Für den Schlagerstar ist es bereits das 18. Studio-Album seiner Karriere. Sein Klassiker „Verdammt, ich lieb‘ dich“ hält mit 16 Wochen nach wie vor den Rekord für die längstplatzierte deutschsprachige Nummer-1-Single.

Der Berliner Rapper Fler landet mit seinem Album „Flizzy“ neu auf Rang vier. Die britische Heavy-Metal-Band „Judas Priest“ rutscht mit „Firepower“ einen Platz ab und landet auf der Fünf.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.