Fenne Lily: „In depressiven Phasen schreibe ich am meisten“

Fenne Lily 30341754-1 bigFenne Lily hat schon im Alter von 15 Jahren damit begonnen, Songs zu schreiben. Bis heute hat die 20-Jährige aber nur 20 Songs geschrieben. Sie sagt von sich selbst, dass sie eine eher langsame Songwriterin ist.

Im Interview mit „musikblog.de“ sagte sie dazu: „Ich schreibe Songs, um damit aufzutreten. Deshalb vollende ich keinen Song, wenn ich nicht überzeugt davon bin, dass er gut genug ist, um ihn live zu spielen. Außerdem schreibe ich nur über Dinge, die mir wichtig sind. Doch dafür muss ich über diese Dinge erst nachdenken, sie verarbeiten, bevor ich einen Song daraus machen kann. Deshalb schreibe ich nicht nur langsam, sondern der ganze Prozess zieht mich auch richtig runter. In depressiven Phasen schreibe ich am meisten, weil ich dann viel über Dinge nachdenke. Diese Phasen, in denen ich etwas Wichtiges finde, über das ich schreiben möchte, sind selten. Deshalb muss ich sie stets ausnutzen.“

Das Debütalbum „On Hold“ von Fenne Lily erscheint übrigens am 06.04. Außerdem ist sie ab Ende April damit auf Tour.

Foto via Verstärker Medienmarketing