Jack White: Das steckt hinter seinem Smartphone-Verbot bei Konzerten

Jack White von den „White Stripes“ fordert von seinen Fans, bei seinen Konzerten auf den für viele sicher wichtigsten Alltagsgegenstand zu verzichten: das Smartphone.

In der „Beats 1 Radio“-Show von Metallica-Drummer Lars Ulrich hat er seine Entscheidung erklärt. So wolle er, im Gegensatz zu vielen anderen Künstlern, vor seinen Auftritten keine fixe Setlist festlegen, um dem Publikum ein einmaliges Erlebnis zu bescheren. Wenn er einen Song beende und keine Rückmeldung bekomme, wisse er allerdings nicht, was die Fans gerade hören wollten.

White schwebt folgende Idee vor: Die Leute sollen vor dem Konzert ihr Smartphone abgeben. Wenn sie, während die Band spielt, darauf zugreifen möchten, müssen sie kurz rausgehen. Es gehe einfach darum, „den Augenblick zu genießen“.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.