Joanna Lumley: „Wir dürfen nicht alle Männer verspotten“

Joanna Lumley: „Wir dürfen nicht alle Männer verspotten“ - Promi Klatsch und TratschJoanna Lumley befürchtet, dass durch die MeToo-Debatte alle Männer als schlecht angesehen werden. Denn es gibt unter den Schauspielern, Regisseuren und Produzenten etliche, die anständig ist.

Dem „Good Housekeeping Magazine“ sagte sie dazu: „Dieses Jahr fühle ich den Geist der Frauenbewegung unter uns. Wir sprechen darüber, dass Frauen auf der ganzen Welt schlecht behandelt werden. Davon abgesehen habe ich Angst, dass alle Männer als schlecht angesehen werden. Wir dürfen nicht alle Männer verspotten, nur wenige sind schlecht und daran müssen wir uns erinnern. Ich liebe und respektiere Männer. Ich bin mit einem verheiratet. Ich habe mit einigen wunderbaren Männern zusammengearbeitet und ich habe einen Sohn.“

Joanna Lumley ist übrigens in zweiter Ehe mit Stephen Barlow verheiratet. Ihr Sohn James Lumley stammt aus ihrer Beziehung mit dem Fotografen Michael Claydon.

Foto: (c) Landmark / PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.