Katy Perry, der Paradiesvogel

Katy Perry, der Paradiesvogel - Promi Klatsch und TratschWenn Eltern die Tochter bei der Arbeit besuchen, kann das ganz lustig oder zumindest nett sein. Nicht so bei Katy Perry, die Sängerin hat ja bekanntermaßen eh kein so gutes Verhältnis zu ihren Eltern. Jetzt waren diese als Gäste der Show „American Idol“ eingeladen, in der Perry gerade Jurorin ist.

Wie die „Gala“ berichtet, verhielt sich der Vater der Sängerin, Keith Hudson, recht zurückhaltend und sagte nur, seine Tochter habe eine „große Klappe“. Mama Mary Hudson teilte aber im Gespräch mit Show-Host Ryan Seacrest richtig aus. Demnach beschrieb sie ihre Tochter so: „Sie ist immer noch der Paradiesvogel, sie hat immer noch eine große Klappe. (…) Sie ist das mittlere Kind, die wollen immer am meisten Aufmerksamkeit.“ Und dann spottete sie noch, dass die Mitjuroren ihrer Tochter, Lionel Richie und Luke Bryan, das nötige Know-how für die Show mitbrächten. Sie sagte: „Sie fügen dem hier Wissen hinzu.“ Perry lächelte mit versteinerter Miene und sagte zum Mittelkind-Dasein ironisch: „Ich habe das Gefühl, dass es für sie mittlerweile in Ordnung ist.“

Ihre Eltern sind Pastoren und mögen den Lebensstil ihrer Tochter nicht so, also die provokanten Texte und die knappen Outfits. Vielleicht kann Katy Perry ihren Eltern mit ihrem neuen Tattoo milde stimmen.

Foto: (c) Kazuki Hirata / HollywoodNewsWire.net / PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*