Lenny Kravitz und die kreative Trockenzeit

Lenny Kravitz - "Miles Ahead" Los Angeles Premiere Nach dem Ende seiner Tour 2015 ist Lenny Kravitz in ein kreatives Loch gefallen – und das hat ihn sehr erschreckt.

Gegenüber dem „Rolling Stone“ gestand der Rocker: „Ich war mir nicht sicher, wohin ich musikalisch gehen werde. Nachdem ich dies 30 Jahre lang gemacht hatte, habe ich es einfach nicht gefühlt. Ich war noch nie so verwirrt darüber, was ich machen soll. Und das war ziemlich erschreckend.“ Kravitz hat sich also mit seinem Langzeit-Kollaborateur, seinem Gitarristen Craig Ross, zusammengetan und irgendwann ist seine musikalische Muse zurückgekommen. Der 53-Jährige meinte weiter: „Ich habe erkannt: ‚Das ist es.‘ Das ist es, worauf ich gewartet habe. Und als ich einmal mit diesem Prozess angefangen habe, haben sich bei mir die Schleußen geöffnet und es kam alles aus mir heraus. Ich habe von der kompletten Platte geträumt.“

Das Endergebnis ist „Raise Vibration“. Ein Erscheinungsdatum für die Platte ist allerdings noch nicht bekannt. Ende Mai und im Juni ist Kravitz dann in Deutschland und Österreich auf Tour unterwegs.

Foto: (c) Izumi Hasegawa / PR Photos