„Marquess“ über das Album „En Movimiento“ und die Arbeit in Havanna

Marquess_PR_Foto_1_c_Marquess bigMit ihrem neuen Album „En Movimiento“ startet die Band „Marquess“ in das zweite Jahrzehnt ihres Bestehens. Bei diesem Album ist die Band zu neuen Ufern aufgebrochen. Sie haben lediglich ihr Gefühl als Kompass genutzt und haben nur auf ihre Intuition gehört.

Das erforderte großen Mut, wie die Band gegenüber „MCS“ erklärt: „Du kannst, sinnbildlich gesprochen, immer wieder einen All-Inclusive-Urlaub im gleichen Hotel buchen. Dabei kann man zwar eine Woche lang super chillen, aber für Kreative ist das tödlich, weil du dabei immer das Gleiche erlebst. Als wir auf Kuba ankamen und in Havanna unsere Zelte aufschlugen, war das erstmal anstrengend. Es ist tierisch heiß und unglaublich laut dort. Aber auch elektrisierend, weil die Stadt einen geradezu zwingt, sich ihrem Groove hinzugeben. Diese Erfahrung hat uns gefordert und unsere Kreativität gefördert. Havanna steckt voller Energie und die hat uns angestiftet, etwas Neues zu wagen.“

Das neue Album ist seit vorgestern (06.04.) auf dem Markt.

Foto: (c) Marquess