Rock’n’Roll Hall of Fame 2018: „Bon Jovi” und die Dankesrede

Rock’n’Roll Hall of Fame 2018: „Bon Jovi” und die Dankesrede - Musik NewsJon Bon Jovi hat sich bei der feierlichen Zeremonie zur Aufnahme seiner Band „Bon Jovi“ nicht entscheiden können, ob er sich in seiner Rede bedanken soll oder nicht. Denn der Rocker ist der Meinung, dass diese Ehre ihm und seinen Bandkollegen schon lange hätte zuteilwerden sollte.

Laut „contactmusic.com“ sagte er: „Ich habe eine Rede wie diese hier schon geschrieben, seit ich auf einem Besen spielte und von den obersten Treppenstufen in meinem Haus als Kind sang. Ich habe diese auf viele Weise geschrieben. An einem Tag schrieb ich die Dankesrede, an einem anderen Tag schrieb ich die Fickt-euch-Rede. Schreiben, war schon immer therapeutisch für mich. Ich sehe die Dinge heute anders, als ich sie noch vor zehn, 20 oder 30 Jahren gesehen hätte. Am Ende geht es immer um die Zeit.“

Übrigens: „Bon Jovi“ traten bei der feierlichen Zeremonie übrigens mit allen Originalmitgliedern auf, darunter auch Gitarrist Richie Sambora.

Foto: (c) Paul Froggatt / PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.