„Wu-Tang Clan“: Müssen sie vor Gericht?

„Wu-Tang Clan” werden angeblich verklagt und zwar für ihr Album „Once Upon A Time In Shaolin“, von dem es nur eine einzige Platte gibt. Der Fotograf Warren Patterson hat laut „The Blast“ das Cover für diese eine Platte aufgenommen. Mehr als 80 Stunden soll er dafür investiert haben, bezahlt wurde er jedoch nie und genau deswegen zieht er jetzt angeblich vor Gericht. Er verlangt eine Million Dollar Schadensersatz für seine Mühen und dafür, dass er im Unklaren darüber gelassen wurde, was mit seiner Aufnahme passieren würde.

Laut „The Blast“ weißt „Wu-Tang Clan“-Gründer Method Man die Anschuldigungen jedoch zurück. Ein Sprecher ließ diesbezüglich verlauten: „Method Man hat weder die Fotografie ausgesucht, noch hat er sie für das ‚Wu-Tang Clan‘-Album genehmigt.“

Übrigens: Die einzige Aufnahme von „Once Upon A Time In Shaolin“ kaufte sich der US-amerikanischer Hedgefondsmanager Martin Shkreli für zwei Millionen Dollar.