Carey Mulligan und die fehlerhaften Frauenrollen

Carey Mulligan - 71st Annual Cannes Film FestivalCarey Mulligan ist immer auf der Suche nach Filmrollen, die realistische Frauen porträtieren.

Bei dem Filmfestspielen in Cannes sagte sie zu „Variety“: „Es ist so selten, dass man einer Frau erlaubt, auf der Leinwand zu scheitern. Frauen werden zensiert. Ich habe schon vorher Rollen gehabt, in der mein Charakter sich im Original eigentlich auf eine Weise verhalten hat, die moralisch anstößig oder unangenehm war und (…) im Schnitt wurden diese Szenen dann entfernt. Als ich nach dem Grund fragte, sagte man mir: ‚Das Publikum mag es nicht, wenn sie nicht nett ist.‘ Ich denke, dass ist eine Fehleinschätzung. (…) Wenn wir nicht die Fehler einer Person zeigen, dann zeigen wir nicht die komplette Person.“ Und weiter meinte Mulligen: „Wenn Frauen auf der Leinwand Fehler machen oder scheitern, dann sind sie meist der Bösewicht.“

Übrigens: Carey Mulligan ist auch kein großer Fan von „Twitter“.

Foto: (c) Laurent Koffel / PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.