Charlie Puth kann es nur alleine

Die Veröffentlichung seines zweitens Albums „Voicenotes“ hat sich nach hinten verschoben, weil Charlie Puth wirklich alles selbst gemacht hat. Vom Songschreiben übers Aufnehmen bis hin zum Abmischen – alles trägt die Handschrift des 26-Jährigen. Anders kann er es sich auch gar nicht vorstellen, wie er „NPR“ sagte.

Der Sänger erzählte: „Ich bin so daran gewöhnt, alles selbst zu machen, es wäre sinnlos, wenn ich mir jetzt Ton-Ingenieure hole, denn ich würde sie nuf ständig aus dem Weg schubsen.“

„Voicenotes“ von Charlie Puth ist übrigens seit letzter Woche (11.05.) zu haben.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*