Christina Aguilera und die Geldmach-Maschine “The Voice US”

Christina Aguilera und die Geldmach-Maschine “The Voice US” - TV NewsChristina Aguilera lässt kein gutes Haar an “The Voice US”. Die Sängerin war in der Castingshow fünf Jahre lang als Jurorin tätig, doch gefallen hat es ihr überhaupt nicht.

Zum „W Magazine“ sagte sie: „Das war so ein Hamsterrad. Ich habe mich für eine Show verpflichtet, in der ich dieses Element der Blind Auditions als sehr interessant und als sehr ehrlich empfand. Nach einer Weile hat man jedoch mitbekommen, dass dort alle gut aussehen. Ich habe mich dort nicht wohlgefühlt, denn ich war nur Teil einer Geldmach-Maschine. (…) Ich denke, ich habe diesen Stuhl nur für meine Kinder so lange besetzt. Aber an einem bestimmten Punkt hatte ich das Gefühl, dass ich ihnen damit keinen Gefallen tue. Sie sollte sehen, wie ihre Mutter ihr Leben auf die beste Weise lebt.“

Auch schon im Interview mit dem „Billboard Magazine“ hat Christina Aguilera „The Voice US“ kritisiert. Am 15. Juni erscheint ihr neuestes Album unter dem Titel „Liberation“.

Foto: (c) PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*