Darum kann Dave Grohl kein “Nirvana” mehr hören

Dave Grohl - 2016 Clive Davis Pre-Grammy Gala and Salute to Industry IconsDie Zeit nach Kurt Cobains Suizid war unerträglich für Dave Grohl. Auch weil er nicht vor der Musik von “Nirvana” flüchten konnte. Das verfolgt den Musiker bis heute. Seit 1994 habe er keiner Platte seiner alten Band mehr gelauscht, das würde ihm „zu nahe gehen“.

Im Interview mit “GQ” erzählte er: „Jahrelang konnte ich gar keine Musik anhören, schon gar nicht ‘Nirvana’-Songs. Als Kurt starb, brach es mir jedes Mal aufs Neueste das Herz, sobald er im Radio lief.“ Ständig sei irgendwo “Nirvana” zu hören gewesen. Weiter sagte er: „Ich steige ins Auto ein – und höre die Musik. Ich gehe in einen Laden – ‘Nirvana’ läuft.“ Grohl erzählte außerdem, er erinnere sich an jedes Detail der “Nirvana”-Alben. „Ich erinnere mich auch an jede Shorts, die ich bei den Aufnahmen trug. Auch, ob es geschneit hatte an den verschiedenen Tagen. Und noch immer finde ich neue Bedeutungen in Kurts Texten.“

Zum Glück ist Dave Grohl musikalische geblieben. Mit den “Foo Fighters” tourt er durch die ganze Welt. Dave Grohl hat übrigens für seine Fans einen echten Leckerbissen geplant. Der „Foo Fighters“-Frontmann wird ein 25-minütiges Musikstück aufnehmen, bei dem er nicht nur alle Instrumente selbst spielt, sondern währenddessen auch von Instrument zu Instrument wechselt.

Foto: (c) PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.