G-Eazy: „Ich bin so verdammt dankbar“

G-Eazy: „Ich bin so verdammt dankbar“ - Promi Klatsch und TratschG-Eazy hat sich für sein Verhalten in Stockholm entschuldigen. Letzte Woche (02.05.) hatte sich der Rapper in der schwedischen Hauptstadt mit einem Sicherheitsmann geprügelt und anschließend wurde bei ihm auch noch Kokain gefunden. Er gestand vor Gericht die Anschuldigungen und konnte somit einer Gefängnisstrafe entgehen.

Auf „Instagram“ meldete G-Eazy sich jetzt erstmals zu diesem Vorfall zu Wort und schrieb: „Dankbar und gesegnet, dass ich frei und sicher bin. (…) Ich bin beschämt und dieser Vorfall tut mir über die Maße leid. Aber vor allem bin ich so verdammt dankbar, dass sie mich haben gehen lassen. Verrücktestes Erlebnis in meinem Leben, schrecklichste Nach mit viele Pech und einigen noch schlechteren Entscheidungen, aber wie schon gesagt, bin ich dankbar, dass ich ein freier Mann bin, wieder auf Tour gehen und für die Fans performen darf.“

Ob G-Eazy statt eines Gefängnisaufenthaltes eine Geldstrafe oder ähnliches hat leisten müssen, ist nicht bekannt.

Foto: (c) Lisa Holte / PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.