„Kaiser Chiefs“: Ricky Wilson wurde gehackt

Kaiser Chiefs - Camp Bestival 2015Die „Kaiser Chiefs“ warnen ihre Fans keine Freundschaftsanfrage auf „Facebook“ von Frontmann Ricky Wilson anzunehmen. Die Anfragen belaufen sich auf einen Hacker, der es auf den Sänger abgesehen hat. Auf „Twitter“ hat sich die Band jetzt an ihre Fans gewandt, um vor dem Schwindel zu warnen.

Dort schreiben sie: „Wenn ihr eine ‚Facebook‘ Freundschaftsanfrage von ‚Ricky Wilson‘ bekommen habt, bitte passt auf. Das ist Betrug. Es ist nicht ‚@Rickontour‘, er hat keinen privaten Account. Löscht die Anfrage einfach oder wenn ihr sie schon angenommen habt, entfreundet ihn einfach wieder. Wir arbeiten daran, das Problem zu lösen. All unsere offiziellen Kanäle sind verifiziert, also versichert euch, dass sie ein blaues Zeichen haben.“

Rick Wilson, also der Echte, hat übrigens Anfang des Jahres versprochen, dass die Band wieder ein Album machen wird.

Foto: (c) Landmark / PR Photos