„Rage Against The Machine“: Reunion?

Rage Against The Machine - 30345368-1 bigBrian Wilk wünscht sich, dass seine Band „Rage Against The Machine“ wieder zusammenkommt.

Der Drummer meinte im Podcast „Let There Be Talk“: „Nichts würde mich glücklicher machen, als die Dinge mit ‚Rage Against The Machine‘ wieder auf die Reihe zu bekommen. Es hängt nur davon ab, uns alle auf eine Wellenlänge zu bekommen. Ob das passiert oder nicht, das weiß ich nicht, aber zumindest sind wir vier freundlich zueinander und reden miteinander. Und wir hängen ab und zu auch mal miteinander ab. Ich denke also, wir wollen vorerst Freunde sein.“ Und weiter sagte Wilk: „Es gibt immer etwas anderes, dass uns davon abhält. Für uns fühlt sich das wie die Theorie von Magneten an. Ein Magnet wird immer weggedrückt. Man muss nur eine Minute lang alle Magnete zusammenbekommen und das war schon immer unser Problem.“

2016 machte die Band ohne Frontmann Zack de la Rocha weiter, da dieser an einem Soloalbum arbeitete. Stattdessen holten sich die restlichen Mitglieder neue Frontmänner und nannten sich fortan „Prophets of Rage“.

Foto: (c) Sony Music / BMG