Rita Ora: Hayley Kiyoko kritisiert ihre Single „Girls“

Rita Ora - Echo Awards 2018 - Arrivals Ihr neuer Song „Girls“ ist als Power-Hymne für Frauen gedacht. Doch Hayley Kiyoko wirft Rita Ora jetzt vor, mit dem Song der LGTB-Community zu schaden.

Auf „Instagram“ schrieb Kiyoko: „Immer wieder mal kommen Songs, die der LGBT-Community mehr schaden, als dass sie sie fördern. Ein Song wie dieser nährt nur den männlichen Blick und marginalisiert dabei die Vorstellung, dass Frauen Frauen lieben.“ Den Refrain findet die 27-Jährige völlig daneben. Dieser lautet nämlich: „Manchmal möchte ich einfach nur Mädchen küssen/ Roten Wein, ich möchte einfach Mädchen küssen.“

Weiter schrieb die Sängerin und Schauspielerin, die sich als lesbisch outete: „Ich muss keinen Wein trinken, um Frauen zu küssen; ich habe schon mein ganzes Leben lang Frauen geliebt. Diese Art von Text ist gefährlich, weil es die puren Gefühle einer gesamten Gemeinschaft kleinmacht.“

Foto: (c) Away! / PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.