Rupert Everett: „Ich frage mich, ob ich mit meinen 58 Jahren noch den Zeitgeist verstehe“

Rupert Everett - 2015 Pre-BAFTA VIP BrunchRupert Everett spielt in seinem neuen Film „The Happy Prince“ dem legendären Schriftsteller Oscar Wilde. Außerdem hat er bei dem Film zum ersten Mal die Regie geführt.

Auf die Frage, ob er auch weiterhin als Regisseur arbeiten wolle, antwortete der 58-Jährige im Interview mit dem „Lufthansa-Magazin“: „Ich möchte schon, aber ich frage mich, ob ich mit meinen 58 Jahren noch den Zeitgeist verstehe. Ich war 1976 zum ersten Mal in Berlin und hatte die wunderbarste Zeit meines Lebens. Die Millennials bekämen Herzattacken, wenn sie wüssten, was damals dort abging. Berlin war in den 70er-Jahren wie New York – so frei! Ich fürchte, diese Ära hat mich so stark geprägt, dass ich den Anschluss ans Heute verpasst habe.“

Der Film „The Happy Prince“ erzählt die Geschichte von Oscar Wildes letzten Lebensjahren im Exil und kommt ab 24. Mai in die Kinos.

Foto: (c) Landmark / PR Photos